Ludwig Hallen - steinschmuck24.de - stephanie joliette

Ihr Fachgeschäft für Uhren und Schmuck am Ostermarkt in Bocholt

 

Osterstraße 38 - 46397 Bocholt - Telefon: 02871-23036 - Mail: info@ludwig-hallen.de

Wir sind für Sie da: Montag - Freitag 10.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00 / Samstag 10.00 - 14.00

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.


Schmuck

Uhren Informationen
Steinschmuck Wanduhren Öffnungszeiten
Perlschmuck Tischuhren Anfahrt
Silberschmuck Wecker Nederlands
Titanschmuck Armbanduhren Zahlungsmethoden
Edelstahlschmuck Taschenuhren Service
Magnetschließen Sprechende Uhren Historie
Schmuck-Lexikon Kinderuhren Fotogalerie
Schmuck-Katalog Uhren-Katalog Kontakt

Auf dieser Internetseite möchten wir Ihnen unser Fachgeschäft vorstellen.
Besonders erwähnenswerte Sortimente und Dienstleistungsschwerpunkte haben wir hier aufgeführt:


Umfangreiche Wanduhrenausstellung
Wir zeigen in unseren Geschäftsräumen eine große Auswahl an Wand- und Tischuhren sowie Weckern.


Eigene Herstellung von Stein- und Perlschmuck
Sie finden bei uns eine breite Palette an verschiedensten Perl- und Steinschmuckstücken aus unserem Designstudio "Stephanie Joliette".


Eine ausführliche Beratung und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis

... sind bei uns selbstverständlich.



Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen Teile unserer Sortimente übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingskette oder Wanduhr aussuchen. Diese Produktübersichten besitzen jedoch keine Online-Shop-Funktionalität.

 


Schmuck

Steinschmuck

Designstudio Stephanie Joliette
Eigene Kreationen an selbstgefertigten Steinschmuck-Kompositionen sind eine unserer Stärken. Wir führen eine Vielfalt an Steinarten, die auch in Kombination mit unserer Perlenauswahl verarbeitet werden. Dies beinhaltet Farben, Formen und das Wechselspiel dieser im Schmuckstück.
Gerne verarbeiten wir diese nach Ihren Vorstellungen zu avantgardistischen Kreationen aus natürlichem Material zu günstigen Preisen. "Stephanie Joliette" steht für diese individuellen Schmuckkollektionen aus unserem Designstudio.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort wird Ihnen ein kleiner Teil unseres Stein- und Perlschmuck-Sortiments übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihr Lieblingsschmuckstück aussuchen oder sich einfach nur inspirieren lassen.

Ihre Schmuckstücke statten wir auf Wunsch mit praktischen Magnetverschlüssen aus.

Falls Sie Ihre individuellen Vorstellungen im Perl- und Steinschmuckbereich mit unserer Hilfe umsetzen wollen, beraten wir Sie gerne.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Perlschmuck

Schon seit Jahrtausenden besticht der subtile Glanz der Perle und unterstreicht die Persönlichkeit der Trägerin auf das Vorteilhafteste. Mittlerweile werden Perlen zu jeder Gelegenheit getragen. Sei es zum elegantem Abendkleid oder zur sportlichen Jeans.

Pflegetipps für Perlschmuck
Um die Schönheit und Ausstrahlungskraft Ihrer Perlenkette zu erhalten, sollten Sie die folgenden Hinweise beachten:
- Schützen Sie die Perlen weitgehend vor mechanischer Beanspruchung, übermäßiger Hitze und Sonneneinstrahlung. Es besteht die Gefahr des Ausbleichens und Austrocknens. Also beim Sonnenbaden bitte die Perlenkette ablegen.
- Chemikalien wie Kosmetika, Parfüm und Haarspray greifen die Perloberfläche an. Auch starkes Schwitzen mag die Perle nicht. Sollte die Perlenkette diesen Einflüssen ausgesetzt worden sein, reinigen Sie diese bitte mit einem sanften Spülmittel und einem weichen Tuch.
- Hat die Perlenkette Ihnen auf Festlichkeiten zu mehr Glanz verholfen, danken Sie es ihr mit etwas Pflege.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort wird Ihnen ein kleiner Teil unseres Stein- und Perlschmuck-Sortiments übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihr Lieblingsschmuckstück aussuchen oder sich einfach nur inspirieren lassen.

Designstudio Stephanie Joliette
Eigene Kreationen an selbstgefertigten Perlschmuck-Kompositionen sind eine unserer Stärken. An dieser Stelle sind natürlich auch die Kombinationsmöglichkeiten mit unseren Steinschmucksortimenten zu erwähnen.

Ihre Schmuckstücke statten wir auf Wunsch mit praktischen Magnetverschlüssen aus.

Falls Sie Ihre individuellen Vorstellungen im Perl- und Steinschmuckbereich mit unserer Hilfe umsetzen wollen, beraten wir Sie gerne.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Silberschmuck

 

Schmuckstücke aus Silber stellen in unserem Sortiment einen erheblichen Anteil dar. Nehmen Sie sich also gerne Zeit, um diese Vielfalt zu erfassen. Große Bereiche unseres Fachgeschäfts sind mit Schmuckvitrinen ausgestattet. Mit dem Sammeln neuer Eindrücke, der Besprechung Ihrer Gestaltungswünsche oder ein paar hilfreichen Tipps von uns, ergänzen wir Ihr Einkaufserlebnis.

Silberschmuck wirkt sehr gut mit Zirkonia, farbigen Edelsteinen, Perlen und Diamanten.
Um das Verfärben des Schmuckes zu vermeiden, wird heutzutage ein großer Teil mit einer hautfreundlichen Rhodiumschicht überzogen. Die typisch warme Silberfärbung erhält durch diesen Vorgang einen stählernen Glanz.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort wird Ihnen Teile unseres Silberschmuck-Sortiments übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihr Lieblingsschmuckstück aussuchen oder sich einfach nur inspirieren lassen.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Titanschmuck

 

Das Tragen von Titanschmuck wird bei empfindlicher und zu Allergien neigender Haut empfohlen. Der Tragekomfort wird durch das geringe Gewicht der Schmuckstücke noch gefördert.

Eigenschaften von Titan
- 30-40% leichter als Stahl
- allergiefrei
- matt und poliert
- sehr hart
- strapazierfähig
- auch goldfarben erhältlich

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort wird Ihnen ein Großteil unseres Schmuck-Sortiments übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihr Lieblingsschmuckstück aussuchen oder sich einfach nur inspirieren lassen.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Edelstahlschmuck

 

Schmuckstücke aus Edelstahl stellen in unserem Sortiment einen erheblichen Anteil dar. Nehmen Sie sich also gerne Zeit, um diese Vielfalt zu erfassen. Große Bereiche unseres Fachgeschäfts sind mit Schmuckvitrinen ausgestattet. Mit dem Sammeln neuer Eindrücke, der Besprechung Ihrer Gestaltungswünsche oder ein paar hilfreichen Tipps von uns, ergänzen wir Ihr Einkaufserlebnis.

Edelstahlschmuck wirkt sehr gut mit Zirkonia, farbigen Edelsteinen, Perlen und Diamanten. Edelstahl ist eine hervorragende Unterlage für goldfarbenen Schmuck, da er nicht korrodiert. Unter "Edelstahl" versteht man Stahlsorten mit einem Phosphor- und Schwefelgehalt unter 0,035 Prozent. In der Schmuckherstellung wird ausschließlich nicht rostender, säurefester Edelstahl verwendet.

Eigenschaften von Edelstahl
- lange Lebensdauer
- hohe Festigkeit, sehr stabiles Material
- lässt sich leicht aufarbeiten und bearbeiten
- geringere Kosten im Vergleich zu anderen Schmuckmetallen
- korrosionsbeständig; behält dauerhaft seine Farbe
- auch goldfarben erhältlich

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort wird Ihnen Teile unseres Edelstahlschmuck-Sortiments übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihr Lieblingsschmuckstück aussuchen oder sich einfach nur inspirieren lassen.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Magnetschließen

Überzeugende Eigenschaften unserer hochwertigen Magnetverschlüsse
- patentgeschützt, mit enorm hoher Zugkraft = sichere und einfache Handhabung
- wasserdichte Edelmetallhülle = Spezialmagnete sind vor Schweiß, Feuchtigkeit und Zerstörung geschützt
- feinversilbert und anlaufgeschützt = dauerhafte Schmuckoptik

Tipps zum Handling
Wie kann ich eine Magnetschließe eigentlich öffnen? Verschieben Sie die beiden Stücke gegeneinander. So geht das Öffnen kinderleicht.

Wichtige Hinweise für Magnetverschluss-Benutzer
Magnetverschlüsse dürfen nicht in die Nähe von
- Herzschrittmachern,
- Kreditkarten und anderen Karten (Geräten) mit Magnetstreifen,
- elektrischen und elektronischen Geräten gebracht werden.

Die Dauermagnete in Magnetverschlüssen weisen sehr hohe Anziehungskräfte auf. Bei unsachgemäßer Bedienung (z. B. wenn Verschlussteile beim Zusammenführen nicht festgehalten werden) besteht Verletzungsgefahr.

Sehr starke Dauermagnete sind zerbrechlich, daher besteht bei falscher Bedienung (z. B. wenn Verschluss fallengelassen und/oder Verschlussteile beim Zusammenführen nicht festgehalten werden) Bruchgefahr.
Magnetverschlüsse dürfen nicht über 60 Grad Celsius erhitzt werden.

Ihre Schmuckstücke statten wir gerne mit praktischen Magnetverschlüssen aus.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Schmuck-Lexikon

Unter dieser Rubrik möchten wir Ihnen ergänzende, hilfreiche und nachhaltige Hintergrundinformationen zu einigen der bei uns verwendeten Materialien geben:
Mineralien - Perlen - Korallen - Bernstein

Wissenswertes über Mineralien

Amazonit: Amazonit (Amazonenstein) ist die grüne Varietät des Mikroklin, einem Silikat aus der Feldspatgruppe. Die grüne Farbe des Amazonits, wird durch einen geringen Kupfergehalt erzeugt. Zu finden ist dieser Stein in den USA (Colorado, Pennsylvania, Virginia), Brasilien, Russland (Ural), Namibia, Indien und Madagaskar. Aber aufgepasst: Im Amazonasgebiet findet man den Amazonit jedoch nicht. Einer Version nach, soll der Name durch eine Verwechslung mit einem anderen grünen Stein des Amazonasgebiets entstanden sein. Alexander von Humboldt entdeckte den Amazonit am Rio Negro. Die dort heimischen Indianer trugen Amulette aus Amazonit, denen sie Heilkräfte zuschrieben. Für die Eingeborenen war " Amazonien" Herkunftsort der Steine. "Amazonien", das Land der Frauen ohne Männer, ist dieser Überlieferung nach Namensgeber des Amazonits. Helfen soll der Amazonit bei Stimmungsschwankungen, Geburtsschmerzen, Krämpfen, Schlaflosigkeit, usw.

Amethyst: Der Amethyst gehört zu den Quarzen und ist einer der beliebtesten Steine dieser Gruppe. Er ist durchsichtig und seine Farbe reicht von heller Fliederfarbe bis zum rötlichen Violett. Durchscheinende Qualitäten, deren kräftige Farbe an den Kristallspitzen zu finden ist, werden facettiert. Fundstätten liegen in Brasilien, Uruguay, Mexiko, USA, Kanada, Sambia, Namibia, Madagaskar und in Sri Lanka. Der Amethyst ist ein Hauptstein des Monats Februar. Sein Name kommt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet "Der Unberauschte". Er sollte seine Träger vor den allseits bekannten Folgen unmäßigen Trinkens schützen. Aber nicht nur vor Trunksucht soll der Amethyst schützen. Am Körper getragen, hält er falsche Freunde ab und lässt keine schlechten Gedanken aufkommen. Positiv soll er auch bei Wutausbrüchen wirken. Begehrt war der Amethyst schon im Altertum. Die Hohenpriester der Hebräer trugen ihn mit elf anderen Edelsteinen in ihrem Brustschild. Da der Amethyst vor Unmäßigkeit schützen soll, ist er für viele ein Stein der Enthaltsamkeit. In der katholischen Kirche tragen Kardinäle und Bischöfe Amethystringe.

Apatit: Der Apatit ist ein Stein, der leicht mit anderen Steinen wie z.B. Topas, Turmalin, Beryll oder auch Quarz verwechselt werden kann. Deshalb bekam er seinen aus dem Griechischen abgeleiteten Namen „apatáo" = täuschen. Die Apatit-Farbskala reicht von farblos, gelb, rosa, grün, purpurrot, blau bis violett. Die hell- bis gelbgrüne Variante ist der „Spargelstein". Fundstätten liegen in Kenia, Südafrika, Madagaskar, Sri Lanka, Indien, Brasilien und in den USA. Europäische Lagerstätten befinden sich in den Alpen z.B. in der Dauphiné (Frankreich), am Rhonegletscher, in der Gotthardregion und in den österreichischen Alpen.

Aquamarin: Der Aquamarin (lat. "Wasser des Meeres") gehört zur Beryllgruppe, die für ihr umfangreiches Farbspektrum bekannt ist. Schon im alten Rom schliff man den farblosen Beryll zu Brillengläsern (Beryll = Brille). In heutiger Zeit wird für Schmuckzwecke ungeeigneter Beryll zur Edelstahlveredlung benötigt. Im Mittelalter war Beryll das Symbol der Reinheit und Schutzstein der ehelichen Liebe. Körperlich positiv soll sich Beryll auf die Atmungsorgane auswirken.

Aventurin: Der zu den Quarzen gehörende Aventurin kommt in schillernden Farben wie grün, gold- und rotbraun vor. Die Ursache der grünen Farbreflexe ist Fuchsit, wobei die gold- oder rotbraunen Farbreflexe durch kleine Hämatitschuppen hervorgerufen werden. Gefunden wird Aventurin in Österreich, Russland, Indien, China, Kenia und in Brasilien. Das für den Aventurin zuständige Sternzeichen ist Zwilling. Der Aventurin soll Glück im Spiel und in der Liebe bringen.

Azurit: Die blaue Farbe des Azurit gab ihm seinen Namen (lat. "azurius"). Er wird oft zusammen mit dem Malachit an gleichen Lagerstätten gefunden. Zum Azurit-Malachit verwachsen (siehe Abbildung), gehen die beiden Steine eine enge Verbindung ein. Wegen seiner himmelblauen Farbe wurde der Azurit früher zur Farbherstellung verwendet. Fundorte liegen in Chile, Mexiko, den USA (Arizona), Russland (Ural) und Australien. Schöne Exemplare sind noch vereinzelt in Chessy bei Lyon (Frankreich) zu finden.

Bergkristall: Der farblose Bergkristall gehört innerhalb der Quarzgruppe zu den makrokristallinen Quarzen, deren Kristalle ohne optische Hilfsmittel zu sehen sind. Das aus dem Griechischen stammende Wort „Kristall" bedeutet „Eis", da man bis zum Ende des 16. Jahrhunderts glaubte, dass der Bergkristall versteinertes Eis sei.
In Europa wird Bergkristall seinem Namen entsprechend in den Alpen gefunden. Die Kristalle haben sich in Hohlräumen (Klüfte) der alpinen Gesteine, mit Ausnahme der nördlichen Kalkalpen, gebildet. In diesen schwer zugänglichen Gebieten können sich Kristalle bis zu Größen von über einem Meter und mehreren Tonnen Gewicht entwickeln. Bergkristalle wurden früher auch im Rhein gefunden. Es waren die sogenannten Rheinkiesel. Die Kristallform war bei diesen Fundstücken, bedingt durch den mechanischen Abrieb bei der Wanderung im Wasser, nicht mehr zu erkennen. Außereuropäische Fundstätten liegen in Brasilien, Namibia, Madagaskar und den USA. Als Schmuckstein und Grundstein für Gefäße hat der Bergkristall eine lange Geschichte. Bereits in 5000 Jahre alten ägyptischen Gräbern wurden Schmuck und Gefäße gefunden. Die Römer benutzten Bergkristallkugeln als Brennglas und ihr Kaiser Nero trank aus Bergkristallbechern. Die mystische Bedeutung des Bergkristalls war und ist noch sehr groß. Im antiken Rom galt er als ein Wohnsitz der Götter. Bergbewohner glaubten, bedingt durch die Fundstätten in den Klüften, das Feen, Nymphen und andere Sagengestalten im Innern der Berge große Säle und Paläste aus Bergkristall bewohnten. Als Schutz vor bösen Geistern trugen die Indianer den Bergkristall und meditierende Buddhisten benutzen ihn bei der Suche nach Erleuchtung und Klarheit. Heilend soll der Bergkristall bei vielerlei Beschwerden wie bei Allergien, Gelenkschmerzen, Entzündungen, Frauenleiden, Kreislaufbeschwerden und Durchblutungsstörungen wirken. Psychische Probleme (Nikotinsucht und Alkolholismus) beeinflusst der Bergkristall positiv. Das Trinken von Bergkristallessenz vor den Mahlzeiten soll die Gefahr von Übergewicht reduzieren.

Beryll: Nicht nur in der Farbgebung zeigt sich der Beryll vielseitig. Schon im alten Rom schliff man den farblosen Beryll zu Brillengläsern (Beryll = Brille). In heutiger Zeit wird für Schmuckzwecke ungeeigneter Beryll zur Edelstahlveredlung benötigt. Im Mittelalter war Beryll das Symbol der Reinheit und Schutzstein der ehelichen Liebe. Körperlich positiv soll sich Beryll auf die Atmungsorgane auswirken.

Blauquarz: Der trübblaue, grobkörnige Blauquarz gehört zur Quarzgruppe und wird auch Saphirquarz genannt. Die Farbe wird von im Stein eingeschlossenen Krokydolith-Nadeln hervorgerufen. Für einen Abbau lohnende Vorkommen findet man in Skandinavien, Kasachstan, Indien, Südafrika, Brasilien und in Virginia (USA).

Calcit: Der Name Calcit wird vom griechischen "chalis" abgeleitet, welches für kleiner Stein, Kies oder Mörtel steht. Hieraus entstand das lateinische Wort "chalx" bzw. "calcis". Für die frühen Mexikaner war Calcit ein heiliger Stein. Grüner Calcit war das Symbol für Leben und Natur. Der orange gefärbte Calcit hingegen schützte den Träger vor bösen Geistern. Heilwirkung soll der Calcit bei Herz-, Knochen-, Milz-, Nieren-, Zahn- und Muskelerkrankungen, sowie bei niedrigem Blutdruck, Falten und Bandscheibenleiden besitzen. Bei psychischen Problemen wie schlechtem Erinnerungs- und Reaktionsvermögen, Erschöpfung, schwachem Selbstbewusstsein und Alpträumen soll der Calcit auch helfen. Das Mineral Calcit, oder auch Kalkspat genannt, wird oft als Kristall gefunden. Der Formenreichtum ist mit mehreren Hundert unterschiedlichen Formen und mehr als Tausend Kombinationen sehr groß. Die größten Kristalle werden über 2 Meter lang. Calcit ist farblos oder weiß. Durch Beimengung anderer Minerale oder Fremdatome kommt es zu Farben wie: gelb, grün, grau, orange, rot, braun, schwarz und blau. Calcitvorkommen gibt es in Frankreich (Jura), Schweiz (Kalkalpen), Süddeutschland, USA, Mexiko, Brasilien und Peru. Frühere ergiebige Fundstätten gab es im Harz, im Erzgebirge und bei Idar-Oberstein. In der Industrie wird Calcit zu Chemikalien, Dünger, Farbe und Kosmetik weiterverarbeitet.

Chalcedon: Der zur Gruppe der mikrokristallinen* Quarze gehörende Chalcedon wird hauptsächlich in der Türkei, Brasilien, Südafrika, Indien, Madagaskar und Sri Lanka gefunden. Seine Farbskala reicht von einem weißlichen Grau über bläulich bis Blau. Manchmal ist er auch gestreift. Namengebend ist vermutlich eine ehemals griechische Stadt am heute zur Türkei gehörenden Bosporus. Chalcedon bildet sich in Hohlräumen und Klüften als nieren- oder traubenartige Krusten. Im Altertum verwendete man den Chalcedon zur Herstellung von Gemmen, Siegelringen und unterschiedlichen Gefäßen. Mystische Bedeutung hatte er damals als Stein der Redner. Er sollte die Stimme schulen und vor Atemwegerkrankungen schützen. Angeblich fördert er auch die Kontaktfreude und Offenheit gegenüber den Mitmenschen. Körperliche Beschwerden wie Gallenleiden behandelte eine bekannte Größe wie Hildegard von Bingen mit Chalcedon. Außerdem soll er bei Husten, Schlafstörungen, Wechseljahrbeschwerden, Arterienverkalkung, Warzen usw. lindernd wirken. (*Quarz, dessen Kristalle ohne optische Hilfsmittel nicht zu sehen sind.)

Chrysopras: Chrysopras wurde ab Mitte des 18. Jahrhunderts in Frankenstein (Schlesien) abgebaut. Friedrich der Große erklärte ihn zu seinem Lieblingsstein. Im Schloss Sanssouci ist Chrysopras in großer Anzahl zu bewundern.

Citrin: Wegen seiner gelben Farbe wurde der Citrin bis ins Mittelalter als Sonnenstein verehrt. So wie Napoleon den Lapis Lazuli als Schutzstein auf seinen Feldzügen trug, so war der Citrin für die Römer die Kraft, um sich im Krieg vor bösen Blicken zu schützen. Heilend wirken soll der Citrin bei Arthritis, Immunschwäche, Schnupfen, Kopfschmerzen, Leberkrank-heiten, Stoffwechselerkrankungen und trockener Haut. Das Einmassieren von Citrinessenz in die Kopfhaut soll bei Haarausfall helfen. Werden Citrin und Bernstein zusammen getragen, sollen sie bei Unterleibsbeschwerden helfen. Psychische Probleme wie mangelndes Selbstbewusstsein, und starke Empfindlichkeit soll der Critrin auch verringern. Der zur Quarzgruppe gehörende Citrin hat die Härte 7 nach Mohs. Die Fundstätten liegen in den USA, Brasilien, Frankreich, Spanien, Argentinien, Russland, Namibia und Madagaskar. Die zitronengelbe Farbe, die durch im Stein enthaltenes Eisen entsteht, hat dem Citrin seinen Namen gegeben. Weitere Farbnuancen sind hell- bis dunkelgelb und goldbraun.

Dumortierit: Namensgebend für den Dumortierit ist der französische Paläontologe Dumortier, der diesen Stein entdeckt hat. Die Farbpalette des durchsichtig bis undurchsichtigen Dumortierits reicht von farblos, grau, grün, rotbraun, violett bis blau bzw. tiefblau. Fundorte sind in Namibia, Madagaskar, Indien, Sri Lanka, Kanada, USA, Brasilien und Frankreich. Da an Dumortieritlagerstätten oft auch Wasser gefunden wurde, hielten ihn die afrikanischen Ureinwohner für versteinertes Wasser und verehrten ihn dementsprechend. Verarbeitet wird Dumortierit zu Schmuck und dient als Rohstoff für Laborgeräte sowie für Isolatoren. Heilend wirken soll er bei Kopfschmerzen, Hautentzündungen, Durchfall, Schilddrüsenüberfunktion, Krampfadern und Verstauchungen. Psychische Beschwerden wie Stress, Mutlosigkeit und Ängste sollen durch ihn ebenso zum Positiven gewendet werden.

Fluorit: Der Fluorit, oder auch Flussspat genannt, kommt in fast allen Farben vor. Einige Steine schillern in mehreren Farben gleichzeitig. Unter UV- oder Infrarotlicht zeigt Fluorit starke blaue bis violette Fluoreszens. Namensgebend ist für Fluorit (lat. „fließen") bzw. Flussspat die spezielle Eigenschaft, als Flussmittel das Schmelzen anderer Mineralien zu unterstützen. Fundorte befinden sich verstreut über die ganze Welt. Hauptlagerstätten liegen in England, Spanien, Deutschland, Schweiz, Österreich, Argentinien, Mexiko, USA, Namibia, Indien und China. Fluorit wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit von südamerikanischen und japanischen Ureinwohnern zu Schmuck und kleinen Skulpturen verarbeitet. Sumerer, Griechen und Römer fertigten ebenso Schmuck, Figuren und Gefäße aus Fluorit. „Blue John", eine in mehreren Farben gebänderte Fluorit-Varietät, wird in Derbyshire/England gefunden. Um diesen Fundort herum entstanden in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert viele Handwerksbetriebe, die Gefäße und Ziergegenstände aus „Blue John" herstellten. Ebenfalls zu dieser Zeit benutzten französische Architekten und Dekorateure Steinmetzarbeiten aus Fluorit, um damit repräsentative Gebäude auszuschmücken. Heutzutage werden in China große Stückzahlen an Zier- und Schmuckgegenständen aus Fluorit hergestellt. Der Sage nach, verdankt Fluorit seine Farbenvielfalt den Regenbögen, die nach der Sintflut die Erde wieder farbig gestalten sollten. Als Alles auf der Erde farbig war, wurden die Farbreste auf den Fluorit verteilt. Die Römer tranken ihren Wein bevorzugt aus Fluoritgefäßen. Angeblich vermieden sie dadurch einen Rausch. Fluorit soll psychische Probleme wie Depressionen, Platzangst und Konzentrationsstörungen positiv beeinflussen. Körperliche Unzulänglichkeiten wie Knochenschwund, Geschwüre und Entzündungen im Mund, sollen sich durch Fluorit verringern lassen.

Granat: Der Granat, oder genauer gesagt die Granatgruppe bekam ihren Namen, weil die Steine dieser Gruppe meistens in körniger Form gefunden werden (lat. granum = Korn). Granate kommen in vielen Farben vor. Einer der bekanntesten Steine dieser Gruppe ist der tiefrote Pyrop (griech. propós = feurig, feueraugig), besser bekannt unter dem Namen "böhmischer Granat". Mitte des 19. Jahrhunderts war der Pyrop so beliebt, das er wertmäßig dem Rubin entsprach. Fundort war derzeit Böhmen. Da der Pyrop ein Begleitstein des Diamanten ist, wurden die böhmischen Fundorte bei steigender Diamantenförderung in Südafrika bedeutungslos. Der grüne Granat wird Grossular genannt, da seine Farbe an eine Stachelbeere (lat. grossularia = Stachelbeere) erinnert. Farbvarianten des Grossular sind der braunrote Hessonit und der farblose Leukogranat. Hier folgt eine Auflistung weiterer Granate:
- Almandin: bläulichrot bis rotbraun
- Rodolith: rosenrot bis rötlich
- Uwarowit: smaragdfarben
- Spessartin: orange bis rotbraun
- Andranit: braunschwarz
Andranitabarten sind der Demantoid (leuchtendes Smaragdgrün bis Gelbgrün ), der schwarze Melanit und der zitronengelbe Topazolith.
Fundorte der Granate sind, außer im oben erwähnten Böhmen und Südafrika, in Skandinavien, Österreich, USA, Kanada, Madagaskar, Brasilien, Australien und Japan.
Heilwirkung / Das Tragen einer Granatkette soll Rheumabeschwerden lindern.

Hämatit: Der Name Hämatit (Eisenglanz, Roteisenerz, Roteisenstein) oder Blutstein leitet sich vom griechischen Haima (= Blut) ab. Warum nennt man einen Stein, der in dunklen Farben wie schwarz, grauschwarz, braun-rot, eisenschwarz oder auch wie Metall glänzt, Blutstein ? Der Grund ihn so zu nennen ist das sich beim Schleifen des Steins rot färbende Schleifwasser. Daher ist er auch Grundstoff für die Herstellung von Farben. Außerdem sind dünne Hämatitblättchen rot durchscheinend. Die Fundorte sind weltweit verteilt wie z.B. in Tschechien, England, Schweiz, Italien (Elba), Brasilien, USA, China und Neuseeland. Beeindruckend ist der Formenreichtum der Hämatitkristalle (u.a. Tafel-, Rund-, Linsen- bzw. Säulenform). Wichtig zu wissen ist, dass mit der englischen Bezeichnung "bloodstone" also "Blutstein", der Heliotrop gemeint ist. Wie die chemische Bezeichnung Fe2O3 besagt, enthält der Hämatit Eisen. Bewahren Sie daher hämatitbesetzten Schmuck trocken auf. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Stein Rost ansetzt.
Heilwirkung / Der Hämatit ist ein Stein, den die Menschheit nachweislich seit den alten Ägyptern und Griechen als Schmuck- oder Amulettstein verwendet. Da der beim Schleifen entstehende Staub das Kühlwasser "blutig" färbt, verehrten ihn die Ägypter als friedenbringendes "göttliches Blut". Den toten Ägyptern wurden Hämatite unter den Kopf gelegt. Auch im Grab von Tut-Ench-Amun entdeckte man wertvolle Hämatite, die als Wegbegleiter in die Ewigkeit dienten. Nicht nur den Toten sollte die Wirkung des Hämatits zu Gute kommen. Die Ägypter und Griechen verwendeten ihn als Medikament. Mit Honig vermischtes Hämatitpulver war ein Mittel gegen Augenleiden. Da der Hämatit angeblich Blutungen stillen und offene Wunden schloss, war er bis ins Mittelalter der Schutzstein der damaligen Krieger. Eine positive Wirkung auf unser Blut wird ihm heutzutage auch noch zugeschrieben z.B. bei blutenden Wunden, Blutarmut, hohem Blutzuckerspiegel, Eisenmangel und zu niedrigem Blutdruck. Zudem soll der Hämatit auch bei Hormonschwankungen, Schlafproblemen und Schnarchen helfen. Und sogar der Psyche hilft er bei Lebensunlust und Ängsten.

Jadeit: Jadeit, auch Jade genannt, wird in vielen Teilen der Welt gefunden. Die Fundstätten liegen vor allem in Italien (Piemont), Myanmar (Tawmar), China (Tibet), Japan, USA (Kalifornien), Mexiko und Guatemala. Die bekannteste Jadefarbe ist grün. Je nach Beimengung anderer Metalle entstehen auch Farbschattierungen. Durch Chrombeimengung entsteht smaragdgrüne Imperialjade, durch Mangan violette Lavendeljade oder durch Eisen werden braune bis rote Tönungen hervorgerufen. Da viele Fundstätten in Südostasien liegen, hat die fernöstliche Lehre nach Buddha dem weißen Jadeit positive Eigenschaften in Bezug auf Lebenslust und Energie zugeschrieben. Violette Jade (Lavendeljade) soll bei Nierenleiden, Migräne, Unfruchtbarkeit und Schwangerschaftsbeschwerden lindernd wirken. Durch die Jade zugewiesene Eigenschaft, bei Nierenleiden zu helfen, haben die Süd- und Mittelamerika erobernden Spanier Jade als Lendenstein („piedra de ijada") bezeichnet. Zur Jadegruppe zählt man auch den von Jade schwer zu unterscheidenden Nephrit, der jedoch ein eigenständiges Mineral ist.

Jaspis: Der Jaspis kann, da er auf allen Kontinenten zu finden ist, als Kosmopolit bezeichnet werden. Fundstätten befinden sich in Australien, Indien, Madagaskar, Südafrika, USA, Mexiko sowie in Frankreich (Dauphiné) und Deutschland. Die deutschen Lagerstätten liegen in Kandern, Löhlbach und im sächsischen St. Egidien. Jaspis ist ein undurchsichtiger, überwiegend körniger, fein kristalliner Quarz. Die vielen Farbvarietäten ergeben sich durch Beimengungen farbgebender Spurenelemente, die auch die Musterung (geflammt, gestreift, gebändert, gefleckt) beeinflussen. Sein Name ist auf genau diese Eigenart zurückzuführen, da die Worte "aschpu" (assyrisch), "jaschpeh" (hebräisch) und "iaspis" (griechisch) geflammt bzw. gesprenkelt bedeuten. Angeregt durch die Vielfalt der Varietäten haben sich etliche weitere spezielle Bezeichnungen für den Jaspis ergeben: Dalmatinerjaspis (Musterung ähnelt dem Fell der Hunderasse), Landschaftsjaspis, Leopardenjaspis u.a.. Als "Heilstein" ist der Jaspis auch im Gebrauch. Die Wirkung kann je nach Farbe unterschiedlich sein. Aufgelegter roter Jaspis soll z.B. anregend auf die Sexualität und Empfängnisbereitschaft wirken. Dies ist einer der Gründe, warum ihn Inder und Indianer verehrten. Außerdem war er bei ihnen ein "Regenzauberstein", der die Ausscheidungsorgane positiv beeinflussen sollte. Bei Schlaflosigkeit soll das tägliche Tragen einer Jaspiskette, oder das bei sich Führen eines Handschmeichlers, helfen.

Karneol: Der Karneol ist eine Varietät des Chalcedon (siehe oben). Der Name Karneol leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet "fleischfarben". Gefunden wird Karneol auf der südlichen Erdhalbkugel in Ländern wie Brasilien, Uruguay, Südafrika, Madagaskar und Indien. Als auf der Brust getragener Heilstein kann er bei Kreislaufbeschwerden und kalten Füßen positiv wirken.

Kyanit: Kyanit, auch Disthen genannt, wird in den Alpen (Schweiz, Österreich), Afrika (Kenia) sowie in Brasilien, Indien, USA und auch in Westaustralien gefunden. Das Wort Kyanit ist griechischen Ursprungs und bedeutet „blau". Kyanit kommt in den Farben blau bis blassblau, grünliches blau und braun vor. Der Name Disthen weist auf eine Eigenschaft hin, die bei diesem Mineral sehr ausgeprägt ist: Es liegt ein großer Härteunterschied in der Längs- (4,5 nach Mohs) und in der Querrichtung (7 nach Mohs) der Kristalle vor. Kyanit soll auf die Psyche beruhigend und entspannend wirken. Körperlich wirkt Kyanit positiv auf Sprache und Stimme. Auch bei Halsbeschwerden (z.B. Angina) soll das Mineral heilend wirken.

Labradorit: So wie andere Steine verdankt der Labradorit seinen Namen dem Ort, an dem er zum ersten Mal entdeckt wurde. Dies geschah 1770 auf der kanadischen Halbinsel Labrador. Weitere Lagerstätten befinden sich in Australien, USA, Russland, Finnland, Madagaskar und Mexiko. Das Farbspiel des Labradorits reicht von farblos über gelb, grün, rot, braun und grau bis schwarz. Zeigt er ein bunt schillerndes Farbenspiel, das als „Labradorisieren" bezeichnet wird, so glänzt der Stein überwiegend metallisch in den Farben blau und grün. Am begehrtesten sind die Steine, die das ganze Spektrum bieten. Besonders eindrucksvoll sind die Spektralfarben bei dem in Finnland zu findenden Spektrolith. Durchsichtige Steine in unterschiedlichen, auch kräftigen Farben, sind seit neuerem auch im Handel. Der Labradorit soll Herz, Kreislauf und Immunsystem positiv beeinflussen. Auch bei Rheuma, Gicht und Wetterfühligkeit soll er helfen. Die Psyche profitiert beim meditativen Betrachten auch von den Wirkungen des Labradorits. Erinnerungslücken, Misstrauen und Gefühlskälte sollen sich dadurch verringern.

Lapis Lazuli: Lapis Lazuli ist einer der beliebtesten Steine. Der Ursprung seines Namens ist im persischen Wort für die Farbe "blau" zu finden. Aus dem arabischen "lazaward" und dem mittellateinischen "lazulus" entstand das Wort "Lapis Lazuli" (blauer Stein). Gefunden wird Lapis Lazuli im Hindukusch (Afghanistan), am Baikalsee (Russland) sowie in Chile und den USA. Für die amerikanischen Ureinwohner, Römer und Griechen umfasste dieser Stein göttliche Macht und ewiges Leben. Napoleon hatte während seiner Schlachten einen aus Lapis Lazuli gefertigten Skarabäus dabei, der ihm das Überleben sichern sollte.

Lava: Lava, mit der Härte 5,5 nach Mohs, gehört zu den Vulkaniten. Der Name „Lava" kommt aus dem italienischen Sprachraum und bedeutet „Regenbach". Tritt bei Vulkanausbrüchen Magma mit Temperaturen von bis zu 800° Celsius aus dem Erdinnern an die Oberfläche, fließt diese als Lavastrom talwärts und erkaltet. Lava kann in den Farben schwarz, grau und braun vorliegen; begleitet von einem Fettglanz. Die positiven Wirkungen von Lava auf Körper und Seele sind sehr umstritten. Wenn, dann soll eine Wirkung meistens in Verbindung mit anderen Steinen eintreten. Steine wie zum Beispiel der Obsidian, deren Ursprungsmaterial Lava ist, sind in ihrer wahrscheinlichen Wirkung nicht so umstritten.

Malachit: Der Malachit ist ein Stein mit Geschichte. Der Name wurde aufgrund der Farbe aus dem griechischen Wort malche oder moloche abgeleitet, welches für Malve steht. Malachitpulver diente im alten Ägypten zum Färben der Augenlider. Im Mittelalter verwendete man das Pulver bei Koliken und als Brechmittel. Heute wird dem Malachit die Stärkung des Knochensystems zugeschrieben. Ergiebige Fundstätten im Ural lieferten Anfang des 19. Jahrhunderts Fundstücke bis zu 250 Tonnen. In Sankt Petersburg und Swerdlowsk wurde der Malachit kunstvoll geschliffen. Zu bewundern sind diese Kunstwerke in der Eremitage, dem Malachitsaal im Winterpalais sowie in der Isaakskathedrale (Sankt Petersburg).

Mondstein: In der Antike (Griechenland, Rom) diente der Mondstein dem Schutz vor Krankheiten (Fettsucht, Entzündungen, Warzen, Diabetes). Da er auch Unfruchtbarkeit, Hormonstörungen und Potenzstörungen entgegenwirken soll, wurde er in den arabischen Ländern auch als Heilmittel genutzt und war ein Zeichen für Fruchtbarkeit. Der zur Feldspatgruppe gehörende Mondstein hat die Härte 6..6,5 nach Mohs. Die Fundstätten liegen in den USA, Brasilien, Indien, Sri Lanka und Madagaskar. Der Mondstein kommt farblos, gelb sowie orange und bläulich vor.

Moosachat: Zur Quarzgruppe gehörend ist der Moosachat ein durchscheinender, farbloser Chalcedon. Das "Moos" im Moosachat sind Einschlüsse aus grüner Hornblende. Liegen oxidierte Eisenbestandteile im Stein vor, können auch rote und braune Farbnuancen entstehen. Fundstätten in Colorado (USA), im Ural (Russland) sowie in China und Indien, wo besonders gute Qualitäten gefunden werden, sind bekannt. Der Moosachat hilft im Zeichen des Steinbocks dem Träger dabei, Leichtsinn und Wagemut unbeschadet zu überstehen.

Obsidian: Wie Sodalith und Chalcedon gehört der Obsidian zum Sternzeichen "Schütze" und soll den Realitätssinn steigern. Zudem ist er Bindeglied zwischen Pessimismus und Optimismus. Ursprungsmaterial von Obsidian ist Lava, die an der Erdoberfläche rasch erkaltet ist. Fundstätten liegen in Italien, Griechenland, Island und Mexiko. Wegen seiner scharfen Bruchkanten fertigte man in der Steinzeit Waffen und andere Geräte aus Obsidian. Durch Einschlüsse von Cristobalit, wird aus herkömmlichem Obsidian der sogenannte Schneeflockenobsidian. Erste Funde des Cristobalits wurden in Mexiko gemacht. Außer in Verbindung mit Obsidian findet man den Cristobalit auch als Überzug auf Hämatit.

Onyx: In der griechischen wie römischen Antike war der Onyx ein Symbol der Liebe und einer der wichtigsten Steine überhaupt: Er soll vor negativen Einflüssen schützen und das Selbstbewusstsein stärken. Da das Wort Onyx im griechischen "Fingernagel" bedeutet, soll das Abtupfen mit Onyxessenz gegen brüchige Nägel helfen. Auch wenn Sie "wetterfühlig" sind und leicht frösteln, kann das Tragen einer Onyxkette helfen.

Peridot: Der Peridot ist durchsichtig und bräunlich, gelbgrün oder olivgrün gefärbt. Er wird auch Chrysolith oder wegen seiner olivgrünen Farbe Olivin genannt. Heutige Fundstätten liegen in Norwegen (nördlich von Bergen), China, Pakistan, Sri Lanka, Kenia, Tansania, Südafrika, USA (Arizona), Brasilien (Minas Gerais) und Mexiko. Vor ca. 3500 Jahren lag die wichtigste Fundstätte im Roten Meer auf der Insel Zebiger. Nach Jahrhunderten wiederentdeckt, wurde diese Lagerstätte im 20. Jahrhundert endgültig ausgebeutet. Aus diesem Fundort stammt auch der größte geschliffene Peridot mit einem Gewicht von 310 Karat. Eine der seltensten und wenig ergiebigsten Lagerstätten war ein 1749 in Russland niedergegangener Meteorit, in dem einige Peridotsteine gefunden und auch geschliffen wurden. Nach Mitteleuropa kam der Peridot durch die Kreuzfahrer, wo er überwiegend im kirchlichen Bereich Verwendung fand. Im Zeitalter des Barock war er der favorisierte Stein. Im Sternzeichen Fische geborene Menschen sollen mit Hilfe des Peridot in komplizierten Verhandlungen leichter Kompromisse finden.

Prehnit: Der gelblichgrün bis bräunlichgelbe Prehnit wird in Schottland, China, Australien, Südafrika und den USA gefunden. Namensgeber ist ein holländischer Oberst.

Rauchquarz: Der Name des Rauchquarz rührt von seiner rauchigen Farbe her. Er kommt in den Farbfacetten braun bis fast schwarz vor. Die sehr dunkel gefärbten Steine heißen Morion. Häufig vorkommende Einschlüsse im Rauchquarz sind sogenannte Rutilnadeln. In der bis 10 reichenden Mohs'schen Härteskala liegt der Rauchquarz auf Stufe 7. Diese Härte hat dem Quarz (slawisch: Quarz = hart) seinen Namen gegeben. Fundstätten liegen in Schottland, Russland, Schweiz, Madagaskar, Brasilien sowie im US-Bundesstaat Maine. Bei den Sternzeichen wird der Rauchquarz der Jungfrau zugeordnet. Er soll innere Blockaden lösen und er unterstützt zu erkennen, was wirklich wichtig ist. Er hilft somit, den Weg aus der Dunkelheit zu finden.

Rosenquarz: Rosenquarz, ein Stein des Monats Januar, galt im alten Rom und in Griechenland als Geschenk der Götter Amor und Eros an die Menschen. Er sollte Ihnen die Kraft der Liebe, der Versöhnung und des Vertrauens näher bringen. Rosenquarz soll auch bei Beschwerden im Hals- und Schulterbereich positiv wirken. Die Namensgebung des Rosenquarz dürfte eindeutig auf die rosenähnliche Farbe zurückzuführen sein. Fundstätten sind in Brasilien (Minas Gerais), Madagaskar, Kenia, Namibia, USA (Kalifornien). Heimische Fundorte, die früher eine Bedeutung hatten, lagen in Bayern (Zwiesel, Bodenmais, Arnbrück). Österreichische Lagerstätten befinden sich in Kärnten und in der Steiermark.

Serpentin: Der Serpentin kommt in den Farben grün oder gelblich vor. Das lateinische Wort für Schlange hat diesem Stein den Namen gegeben. Gefunden wird der Serpentin in Neuseeland, Afghanistan, den USA und China. Es gibt verschiedene Serpentintypen:
- Williamsit / ölgrüner Serpentin mit schwarzen Einschlüssen
- Connemara / mit Marmor verwachsener Serpentin
- Bowenit / apfelgrüner Serpentin mit hellen Flecken

Sodalith: Der Sodalith wird heute überwiegend in Kanada (Ontario), Brasilien (Bahia), Namibia und China gefunden. Europäische Fundorte sind in Frankreich (Auvergne), Rumänien (Siebenbürgen) und Russland (Ural). Auch in Deutschland gibt es Fundstätten in der Eifel (Laacher See). Die weißen Adern, die den Sodalith durchziehen, sind Einlagerungen aus Calcit. Der hohe Natriumgehalt des Sodaliths (engl.: Sodium = Natrium) ist Ursprung seines Namens. In der Antike verehrten die griechischen Künstler den Sodalith als heiligen Stein. Er sollte positiv auf die musischen Kräfte und die Fantasie wirken. Bei Ängsten und Schuldgefühlen soll der Sodalith Abhilfe schaffen, wenn dieser nachts unter das Kopfkissen gelegt wird. Vielleicht hilft es.

Tansanit: Der Tansanit gehört zur Zoisitgruppe. Die ersten Funde dieses Minerals wurden 1967 im Norden Tansanias (Arusha) gemacht. Wegen der hohen Transparenz ist der Tansanit als Schmuckstein sehr beliebt. Große Exemplare mit mehreren Karat sind häufig. Tansanite in guten Farbqualitäten wie saphirblau, lila und amethystfarben werden in Arusha gefunden. Auch die Mehrfarbigkeit (Pleochroismus) in den Farben dunkelblau, grün-gelb und rot-violett ist eine auffällige Eigenschaft des Tansanits. Je größer der Stein, desto intensiver wird die Färbung. Die in Pakistan lagernden Steine sind von minderer Qualität, da sie nur eine sehr schwache Farbsättigung vorweisen können.

Tigerauge: Das Tigerauge gehört, ebenso wie Katzenauge und Falkenauge, zur Quarzgruppe. Eiseneinlagerungen sind Ursache der goldgelben Farbe. Die im Tigerauge vorhandenen gebogenen und geknickten Fasern bewirken die uns vertraute Streifung. Besonders im Cabochonschliff ist der namensgebende Effekt besonders gut zu sehen. Das Tigerauge wird zusammen mit dem Falkenauge gefunden. Fundorte sind in China, Indien, Australien, Myanmar, Südafrika, Ukraine und die USA. Das Tigerauge soll sich positiv auf die Atmungsorgane, Bandscheiben, Stoffwechselstörungen, Motorikstörungen und übersensible Nerven auswirken. Psychische Beeinträchtigungen wie Depressionen und Entscheidungslosigkeit soll das Tigerauge heilen.

Türkis: Der Türkis wird u.a. in den USA, Mexiko, Iran, China und Israel gefunden. Für die Indianer stellt der Türkis eine unmittelbare Verbindung zum Himmel dar.

Turmalin: Wie fast alle Steine hat auch der Turmalin eine Geschichte. Ursprung des Wortes Turmalin ist das singhalesische "turamali". Hiermit bezeichneten die Singhalesen die Farbvielfalt dieser Kristallgruppe. Das Farbspektrum reicht von farblos über rote Nuancen, braun, gelb, blau, grün und schwarz bis zur Mehrfarbigkeit. Diese Eigenschaft hat früher und auch heute noch zu Verwechslungen mit anderen Steinen geführt. So wird ein roter Turmalin wie der Rubellit leicht mit dem Rubin verwechselt. In der Antike waren Turmaline auch schon bekannt wurden jedoch, bedingt durch die Vielfarbigkeit, meistens mit anderen Steinen verwechselt. Zauberkräfte wurden ihnen wegen ihrer piezoelektrischen Eigenschaft zugesprochen. Anfang des 18. Jahrhunderts brachten Holländer die ersten Turmaline aus Ostindien nach Europa. Die durch Reiben oder Erwärmen der Turmaline entstehende elektrische Ladung der Steine, machten sich die Holländer zu Nutze. Mit den aufgeladenen Steinen konnten sie Asche aus den Tiefen ihrer Pfeifen ziehen und nannten sie daher "Aschentrekker". So vielfältig die Farben des Turmalin, so unterschiedlich sind auch seine Formen. Turmaline findet man als Nadeln eingewachsen in anderen Steinen und als einzelne Kristalle, die mehrere Kilogramm erreichen können. Schörl ist ein schwarzer Turmalin und verdankt seinen Namen der Bergmannssprache, in der diese Bezeichnung für "schwarzes Erz" verwendet wird. Dank Eisenbeimengung ist diese Turmalinvariante schwarz und kommt als Nadelform in anderen Mineralien wie Quarz und Granat vor.

Unakit: Unakit ist ein Gestein aus Granit. Es ist undurchsichtig mit den Hauptbestandteilen: Feldspat, Quarz und Epidot (grünlich).

Verdit: Der Verdit kommt in den Farben dunkel- bis hellgrün vor. Er ist ein durchscheinend bis undurchsichtiges Serpentingestein und oft fleckig. Seine Härte nach Mohs beträgt ca. 3. Verarbeitet wird er zu Schmuck und Skulpturen.

Wissenswertes über Perlen
Das Wort "Perle": Der Ursprung des lateinischen Wortes für Perle "perla", liegt sehr wahrscheinlich in den Worten "perula" (kleine Birne) und "perna" (Muschel). An diesen vermutlichen Stammworten ist zu ersehen, dass die Formen der damals begehrten Perlen nicht vollkommen rund waren. So wie der Steinliebhaber die Einschlüsse begrüßt, sollte er den natürlichen Formen der Perlen ebenso positiv gegenüber stehen.

Religion und Perlen: Auch in den Religionen hat die Perle ihren festen Platz. Für König Salomon waren Perlen das Symbol für Weisheit und Reinheit. Perlen sind neben anderen Edelsteinen auf sakralen Geräten und Messgewändern zu finden. Ursache war die, für kirchlich Verantwortliche, "unberührte" Entstehung der Perle in der Muschel, welche mit der unbefleckten Empfängnis Marias gleichgesetzt wurde.

Sagenhaftes über Perlen: Perlen werden seit Jahrtausenden von den Menschen geschätzt und verehrt. Somit ranken sich viele Sagen und Legenden um die Entstehung und Symbolik der Perlen. Weit verbreitet ist die Verbindung von Perlen und Tränen. Sie reicht von den Reuetränen Evas über den Sündenfall bis zu den Freudentränen der Braut bei der Hochzeit. Evas Tränen sollen der mohammedanischen Legende nach Ursprung der Perle sein. Eine der romantischsten Geschichten ist folgende: Vom Himmel fallender Tau wird bei Mondschein an der Meeresoberfläche von einer Muschel aufgenommen. Diese wandelt den himmlischen Tau in eine Perle um. Heutzutage ist z.B. Perlschmuck in Japan der obligatorische Hochzeitsschmuck und das ist wahrhaft ein Grund der Freude.

Medizin und Perlen: Seit dem Altertum wird den Perlen eine medizinische Wirkung zugeschrieben. Überwiegend Perlen minderer Qualität wurden zu Pulver gemahlen und sollten gegen die unterschiedlichsten Krankheiten wirken. Umstritten ist, ob die Wirkstoffe des Perlenpulvers (Calciumcarbonat, Mangan und Natrium), vom Körper aufgenommen werden können. Perlenmilch aus Flussperlen sollte speziell gegen Augenleiden wirken und auch den Charakter stärken sowie fröhlich machen. Perlmedizin wurde überwiegend in Nagasaki (Japan) hergestellt. In Japan und China wird diese auch heute noch traditionell bei Entzündungen, Fieber, Augenkrankheiten, Erkältungen usw. verwendet.

Pflegetipps für Perlschmuck: Um die Schönheit und Ausstrahlungskraft Ihrer Perlenkette zu erhalten, sollten Sie die folgenden Hinweise beachten:
Schützen Sie die Perlen weitgehend vor übermäßiger Hitze und Sonneneinstrahlung. Es besteht die Gefahr des Ausbleichens und Austrocknens. Also beim Sonnenbaden bitte die Perlenkette ablegen.
Chemikalien wie Kosmetika, Parfüm und Haarspray greifen die Perloberfläche an. Auch starkes Schwitzen mag die Perle nicht. Sollte die Perlenkette diesen Einflüssen ausgesetzt worden sein, reinigen Sie diese bitte mit einem sanften Spülmittel und einem weichen Tuch.
Hat die Perlenkette Ihnen auf Festlichkeiten zu mehr Glanz verholfen, danken Sie es ihr mit etwas Pflege.

Keshiperlen: So wie die ursprünglich entstandenen Natur- oder Orientperlen, sind Keshiperlen auch fast Naturprodukte. Jedoch ist bei Keshiperlen letztendlich der Mensch die Ursache ihrer Entwicklung.
Gründe für ihre Entstehung sind nämlich Unregelmäßigkeiten bei der Perlenzucht:
1. Gelangen beim Einführen des Kerns Fremdkörper, wie Muschelsplitter, in die Muschel, so bildet sich eine Keshiperle.
2. Macht sich ein Gewebestück, das mit dem Kern eingepflanzt wird, selbstständig, entsteht aus demselben eine Keshiperle.
3. Wird der eingesetzte Kern von der Muschel ausgestoßen verbleibt das Gewebe in ihr und es ist die Grundlage für eine Keshiperle gelegt.
Genauso wie Naturperlen haben Keshiperlen ein herrliches Lüster.

Perlmutt: Perlmutt, ist der innere Teil der aus drei Schichten bestehenden Muschelschale von Akoya- und Süßwasserperlen. Es besteht aus winzigen sechseckigen Aragonitplättchen, die von einem dünnen Conchynfilm zusammengekittet werden. Das auf das Perlmutt fallende Licht, wird an den mikroskopisch kleinen Aragonitplättchen (0,0004..0,0006 mm) und an dem hauchdünnen Conchynfilm gespiegelt bzw. gebeugt. Dadurch entsteht das Irisieren oder Schimmern, manchmal in verschiedenen Farben, des Perlmutt. Im Fachjargon heißt dieser Effekt Lüster. Bei Akoya-, Südsee-, Keshi-, Süßwasserperlen etc. ist das Lüster ein wertbestimmendes Merkmal. Um die Schönheit und Ausstrahlungskraft von Perlmutt zu erhalten, schützen Sie dieses weitgehend vor übermäßiger Hitze und Sonneneinstrahlung. Es besteht die Gefahr des Ausbleichens und Austrocknens. Beim Sonnenbaden legen Sie bitte die Kette ab. Chemikalien wie Kosmetika, Parfüm und Haarspray greifen Perlmutt an. Auch starkes Schwitzen mag die Perle nicht. Sollte Perlmutt diesen Einflüssen ausgesetzt worden sein, reinigen Sie es bitte mit einem sanften Spülmittel und einem weichen Tuch. Hat Perlmutt Ihnen auf Festlichkeiten zu mehr Glanz verholfen, danken Sie es ihm mit etwas Pflege.

Wissenswertes über Korallen
Korallen werden seit Jahrtausenden zu beliebten und begehrten Schmuckstücken verarbeitet. Sie sind keine Steine bzw. Mineralien sondern organischen Ursprungs: Korallentierchen sind sehr kleine im Meer lebende Polypen, die mit ihren Fußscheiben ein Kalkgerüst bilden, auf und in dem sie leben. Aus diesen können Korallenriffe und Koralleninseln entstehen. Fossile Korallenbauten und -kalke sind aus verschiedenen geologischen Formationen, z.B. in den Alpen, bekannt. Zu finden sind Korallen in Meerestiefen bis 300 Meter. Lebensräume finden sich im Mittelmeer, Golf von Biscaya, Kanarische Inseln, Japan, Nordaustralien und im Malayischen Archipel. Korallen sind wie andere organische "Schmucksteine" (Bernstein und Perlen) sehr weich. Die Härte nach Mohs beträgt nur ca. 3 - 4. Dementsprechend sollten Korallen nicht starker mechanischer Beanspruchung sowie Hitze, Säuren und heißen Bädern ausgesetzt werden. Bevorzugte Korallenfarben sind rot, rosa, lachsrosa und weiß. Es werden aber auch blaue und schwarze Korallen gefunden. Korallen sollen bei seelischen Problemen (Depressionen usw.) positiv wirken. Auch das Verlangen eine Partnerschaft einzugehen kann durch Korallen gefördert werden.

Wissenswertes über Bernstein
Bernstein ist nicht wie der Name sagt ein "Stein" oder Mineral. Er besteht aus in 50 Millionen Jahren versteinertem Harz. Die nächstgelegenen Bernsteinfundstätten liegen an der deutschen Ostseeküste sowie an den Küsten der angrenzenden Staaten (Polen, Baltikum). Außereuropäische Vorkommen werden in Kanada, dem atlantischen Bereich der USA, der Dominikanischen Republik und in Myanmar (Birma) genutzt. Bernstein wird in vielen Farben gefunden. Die Skala reicht von weiß, gelb, farblos über braun bis schwarz. Seltene Fundstücke sind blau oder rötlich. Beliebt sind auch Einschlüsse im Bernstein. Insekten, Samen und andere kleine Teile, die in den riesigen Nadelwäldern vor Urzeiten vorlagen, sind im Bernstein eingeschlossen. Eigenschaften von Bernstein sind seine geringe Härte (2..2,5 nach Mohs) und eine leichte Brennbarkeit (daher der Name: Niederdeutsch "Bernen" steht für "Brennen"). Bernstein entwickelt bei Reibung Elektrizität, so dass er bei den Griechen "Elektron" genannt wurde.

... zurück zur Übersicht


Uhren

Uhren der folgenden Marken sind bei uns erhältlich ...

Wanduhren


Moderne und klassische Wanduhren
Wir stellen laufend mit Sorgfalt ein ausgewogenes und aktuelles Sortiment an Wanduhren zusammen, das alle Kunden mit unterschiedlichsten Wohndesigns anspricht. Sie finden bei uns also moderne Modelle sowie zeitlose Klassiker aus Eiche, Nussbaum und Messing.

Umfangreiche Ausstellung in Bocholt
Auf unserer Homepage bekommen Sie einen Überblick über einen Teil unseres Angebotes. Wenn Sie unser gesamtes Sortiment betrachten wollen, können Sie gerne unsere umfangreiche Ausstellung mit Wohnraumuhren in Bocholt besuchen.
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten, damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen unsere Produkte übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingsuhr aussuchen.

Das Sortiment umfasst unter anderem geräuscharme Wanduhren mit schleichender Sekunde sowie Geräuschlose mit Digitalanzeige. Mechanische Vertreter sind neben den überwiegenden Quartzwerkuhren auch dabei. Zudem haben wir Uhren mit Schlagwerk im Angebot.

... zurück zur Übersicht

Tischuhren

Moderne und klassische Tischuhren
Wir stellen laufend mit Sorgfalt ein ausgewogenes und aktuelles Sortiment an Tischuhren zusammen, das alle Kunden mit unterschiedlichsten Wohndesigns anspricht. Sie finden bei uns also moderne Modelle sowie zeitlose Klassiker.

Umfangreiche Ausstellung in Bocholt
Auf unserer Homepage bekommen Sie einen Überblick über einen Teil unseres Angebotes. Wenn Sie unser gesamtes Sortiment betrachten wollen, können Sie gerne unsere umfangreiche Ausstellung mit Wohnraumuhren in Bocholt besuchen.
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten, damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen unsere Produkte übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingsuhr aussuchen.

Das Sortiment umfasst unter anderem geräuscharme Tischuhren mit schleichender Sekunde sowie Geräuschlose mit Digitalanzeige.

... zurück zur Übersicht

Wecker

Eine Vielfalt an Funktionen
Wir stellen laufend mit Sorgfalt ein ausgewogenes und aktuelles Sortiment an Weckern zusammen, das alle Kunden mit unterschiedlichsten Schlaf- und Weckgewohnheiten ansprechen soll
.

Wir achten bei der Auswahl unserer Wecker besonders auf eine unkomplizierte Handhabung.

- ruhiges Ganggeräusch (durch schleichende Sekunde, keine Sekunde bzw. No Tick-Technologie)
- Glockenwecker (mit extralautem Weckgeräusch)
- Schlummerfunktion (Weckwiederholung, auch Snooze genannt)
- Dauerbeleuchtung (entweder sensorgesteuert oder permanent)
- Analog- oder Digitalanzeige
- Projektionswecker
- sprechende Uhren mit Weckerfunktion
- Funkwecker (auch mit globalem Empfangsmodus für weitere Zeitzonen)

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen unsere Produkte übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihren Lieblingswecker aussuchen.

... zurück zur Übersicht

Armbanduhren

Wir haben unserem Armbanduhren-Sortiment immer besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet. Es ist und bleibt unser Bestreben allen Kunden Qualität zu fairen Preisen anzubieten. Unser Sortiment besteht hauptsächlich aus Quartzuhren. Aber auch Automatikmodelle (Fonderia, Regent, Carucci) können Sie bei uns erwerben.

Sie suchen eine Armbanduhr mit bestimmten Eigenschaften?
Zum Beispiel analoge, digitale oder analog-digitale Anzeige. Die Uhr muss eine bestimmte Wasserdichtigkeit aufweisen. Sie benötigen einen Chronograph mit Zwischenzeitspeicher. Sprechen Sie uns einfach an und wir filtern unser Angebot nach Ihren Vorgaben.

Armbanduhren als Geschenk
Einige unserer Lieferanten bieten Partneruhren an, bei denen die Damen- und Herrenuhr ein abgestimmtes Design besitzen. Und mit der Marke Sinar finden Sie auch eine Vielzahl an Kinder- und Jugenduhren bei uns.

Armbanduhren für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
Falls Sie unter Allergien leiden, können wir Ihnen unsere Titanarmbanduhren empfehlen. Für Menschen mit geringer Sehkraft haben wir sehr deutliche und auch sprechende Uhren im Sortiment.

Uhrarmbänder
Wenn Ihre Uhr schon ein paar Jahre hinter sich hat, können Sie sich bei uns neue Uhrarmbänder aus Leder, Kunststoff, Nylon/Perlon oder Metall aussuchen. In unserer diesbezüglichen Auswahl sind auch extralange sowie elastische Uhrarmbänder vertreten. Die Montage und Anpassung sind bei Kauf eines Uhrarmbands kostenfrei.

Service
In unserem hauseigenen Servicebereich führen wir unter anderem folgende Arbeiten durch:

- Batteriewechsel
- Anpassung der Armbandlänge
- Spezialwünsche (z.B. Gravuren auf Gehäusedeckel)
- Kleinstreparaturen (z.B. Federstegersatz)

Beachten Sie bitte auch unsere detaillierten Hinweise zum Service auf dieser Seite.

Hier möchten wir Ihnen einige Marken vorstellen, die wir im Sortiment führen:

FONDERIA LAB - Retro- bzw. Vintage-Style - Armbanduhren mit Automatik- oder Quartzwerk

FONDERIA ist eine Uhrenmarke im Vintage-Style, welche das Design, den Spirit und die Leidenschaft der 1960er und 1970er Jahre mit einem Hauch von der Moderne aufleben lässt.

Lowell srl - Via Cassiani 173 - 41122 Modena - Italien

Q&Q by CITIZEN ... Analog-Digital-Uhren ... für 29.95 €uro

10 Bar wasserdicht - Wecker - Stoppuhr - Timer - Pacer

Citizen Watch Europe GmbH, Hans-Duncker-Str. 8, 21035 Hamburg)

REGENT - Genau meine Uhr

Eine beständige Größe auf dem Uhrenmarkt. Die 1983 gegründete Marke REGENT ist für den Fachhandel wie auch die Kunden der Garant für ein Top Preis-/Qualitätsverhältnis, besten Service und Zuverlässigkeit in allen Bereichen. REGENT bietet mit mehreren hundert Modellen die wohl facettenreichste Uhrenkollektion. Dabei erreicht die Marke alle Alters- und Bevölkerungsschichten und zählt damit zu den weit verbreitetsten Uhren im deutschsprachigen Raum.

REGENT-Uhren e.V. - Kuckucksweg 55 - 33607 Bielefeld - Deutschland

JUST & JUST WATCH & RAPTOR – elegante, sportive und trendige Zeitmesser!

JUST WATCH Uhren sind elegante und sportive Zeitmesser, die wunderbar zu verschiedenen Outfits getragen werden können. JUST WATCH steht für Vielfalt und Moderne und kombiniert trendige, junge Designs mit traditioneller Qualität.
RAPTOR steht für trendige und sportive Lifestyle-Zeitmesser. Die Damen- und Herrenuhren sind universell, hip und schick. Das Motto von RAPTOR: Mit einem unverwechselbaren Design einen absoluten Wiedererkennungswert schaffen.

Unique Time - Kanalstraße 99 - 48432 Rheine - Deutschland

LORUS - A Watch You Can Trust

Sie wurde 1982 erstmals in Europa vertrieben, mit dem Ziel die schon erfolgreichen Marken Pulsar und Seiko zu ergänzen. Das Konzept nicht nur erschwingliche, sondern auch qualitative und modische Uhren anzubieten, war ein sofortiger Erfolg. Lorus hat in den Jahren beständig an Popularität gewonnen und besitzt einen großen Wiedererkennungswert auf der ganzen Welt. Dank der Zugehörigkeit zur Seiko Watch Corporation profitiert Lorus von den vielen innovativen Technologien und kann diese für die eigene Produktlinie nutzen.

SEIKO Germany - Branch of SEIKO WATCH EUROPE S.A.S., Siemensring 44M, 47877 Willich

SINAR - Mehr als nur Uhr: Action & Lifestyle Timekeeping

Die Marke SINAR bietet eine große Auswahl an Armbanduhren für alle Altersgruppen im Digital- und Analogformat. Die niedliche Kinderuhr ist längst in einer Schublade verschwunden und die klassischen Erwachsenenuhren sind einfach zu langweilig? Dann findet man bei SINAR genau das richtige für die Zeit dazwischen: Jugenduhren, die zum lässigen Jeans-Outfit passen, im Alltag alles mitmachen und für einen erschwinglichen Preis zu haben sind. Die Modellvielfalt reicht von der digitalen Funkuhr mit zahlreichen Zusatzfunktionen wie Alarm, Timer und Stoppuhr bis zur analogen Silikonbanduhr in trendigen Farben. Nahezu alle Modelle sind 10 bar wasserdicht und können somit sogar beim Schwimmen getragen werden. Somit sind die Modelle von SINAR auch ideal für Action und Lifestyle orientierte Erwachsene geeignet.

Kurt-Eberhard Kalb KG - Gartenstr. 26 - 88212 Ravensburg - Deutschland

... zurück zur Übersicht

Taschenuhren

Sie suchen eine Taschenuhr mit Handaufzug oder mit Quarzwerk? Als Savonette mit Deckel oder als Open Face ohne Deckel? In Goldfarben oder doch lieber Silberfarben?

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen unsere Taschen- und Umhängeuhren übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingsuhr aussuchen.

... zurück zur Übersicht

Sprechende Uhren

Für Menschen mit geringer Sehkraft haben wir sehr deutliche und auch sprechende Uhren im Sortiment.

Schauen Sie auch in unseren Online-Katalog!
Dort werden Ihnen unsere sprechenden Uhren übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingsuhr aussuchen.

... zurück zur Übersicht

Kinderuhren

Für unsere Jüngsten finden Sie bei uns ab 10.- €uro Armbanduhren, Wanduhren und Wecker. Unsere angebotenen Modelle gehen fließend in den Jugenduhren-Bereich über.

Weitere Kinder- und Jugenduhren finden Sie auch in unseren Sortimentsübersichten von LORUS und SINAR.

Schauen Sie in unsere Online-Kataloge!
Dort werden Ihnen unsere Kinderuhren übersichtlich präsentiert. Mit detaillierten Informationen und großen Zoomfotos können Sie dort jederzeit und ortsunabhängig Ihre Lieblingsuhr aussuchen.

... zurück zur Übersicht


Informationen

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00 - 13.00 / 14.30 - 18.00
Samstag 10.00 - 14.00


Öffnungszeiten in der Vorweihnachtszeit
An allen Adventssamstagen haben wir von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Am 24. Dezember (Heiligabend) sind wir von 10.00 bis 13.00 Uhr für Sie da.

Wir haben an folgenden Terminen geschlossen
"Kirmesmontag" (nach dem 3. Wochenende im Oktober)
"Silvester" (31. Dezember)

Stellungnahme in eigener Sache ...
Zu unseren regulären Öffnungszeiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Um als Mensch und als Familienunternehmen existieren zu können, haben wir ein Mindestbedürfnis an Ruhepausen. Daher ist es uns nicht möglich an allen ausufernden Öffnungszeitenvarianten des Handels teilzunehmen. Dies betrifft nicht nur Sonntagsöffnungen, sondern auch das Auslassen von Mittagspausen und Superschichten von 15 Stunden, wie z.B. bei Supermarktketten.
Unsere erweiterten Öffnungszeiten in der Vorweihnachtszeit bleiben natürlich bestehen, aber "am 7. Tage sollst Du ruhen." Somit haben wir an allen Adventssamstagen von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet. Als Christen und speziell in der Weihnachtszeit wollen wir aber auch an das Bibelwort erinnern und werden unser Geschäft an den Adventssonntagen nicht öffnen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Anfahrt

Wie Sie hier sehen können, ist es kinderleicht zu uns zu finden.

Egal aus welcher Himmelsrichtung Sie anreisen, einfach auf den Stadtring fahren und anschließend dem Parkleitsystem zum Parkplatz "Liebfrauenplatz" oder zum Parkhaus "Nähkasten" folgen.

Unser Wohn- und Geschäftshaus liegt in der Fußgängerzone der Osterstraße. Uns gegenüber sitzt die "Eierfrau". Eine Hommage an vergangene Zeiten auf dem Ostermarkt.

... zurück zur Übersicht

Nederlands

Ludwig Hallen - Uw speciaalzaak voor horloges, klokken en sieraden in het centrum van Bocholt.

Waarom uit onze assortiment kiezen?

Bij ons ruime keus uit klokken en sieraden
Edelsteensieraden, Parelsieraden, Zilversieraden, Wandklokken, Tafelklokken, Alarmklokken, Horloges

Groote wandklokkenexpositie
In onze kantoor vindt u een omvangrijke keuze van wand- en alarmklokken.

Eigen productie van edelsteen en parelcolliers
Een groote aantaal van verschillende sieraden wacht op u.

Vanzelfsprekend staan wij voor een competent beraadslaging en een overtuigende prijs-kwaliteitsverhouding.

Openingstijden
Maandag - Frijdag
10.00 - 13.00 / 14.30 - 18.00
Zaterdag
10.00 - 14.00

Let op de momenteel geldende Corona-Beschermingsverordening.

Openingstijden voor kerstmis:
Op alle 4 Adventzaterdagen vanaf 10.00 tot 16.00 doorlopend geopend.

Op deze dagen is de winkel gesloten:
"Kermismaandag" (na het 3e weekend van oktober)
"Oudejaarsdag"

Wegbeschrijving
Waar is de Osterstraat? Heel gemakkelijk? U gaat op de stadsring en volgt het "Parkleitsystem" in richting "Liebfrauenplatz" of "Parkhaus am Nähkasten".

Bezoek ook onze online cataloog!

... zurück zur Übersicht

Zahlungsmethoden

Neben der Barzahlung können Sie auch alternativ mit EC-Karte oder mit Ihrer Paypal-App zahlen. Kreditkartenzahlung ist nicht möglich.

... zurück zur Übersicht

Service

Unter dem Begriff "Service" könnte man im Prinzip alles unterbringen, was wir Ihnen mit unserem Fachgeschäft bieten wollen. Sei es die möglichst vielseitige Auswahl, das angenehme Einkaufsklima oder ganz nebenbei ein kleiner auflockernder Plausch über das Eine oder Andere.
Hier möchten wir einige Punkte hervorheben, die wir für unser Selbstverständnis als Fachgeschäft als besonders erwähnenswerte Servicedienstleistungen ansehen.

Kostenlose Beratung
Unser Fachpersonal unterstützt Sie gerne bei Ihrer Kaufentscheidung. Natürlich können Sie auch in unserem Online-Katalog diesen Service nutzen. Einfach und unverbindlich per Mail oder telefonisch.

Individuelle Schmuckgestaltung
Falls Sie Ihre individuellen Vorstellungen im Perl- und Steinschmuckbereich mit unserer Hilfe umsetzen wollen, beraten wir Sie gerne. Hierzu finden Sie weitere Informationen auf dieser Webseite.

Gravuren
Wir gravieren bei uns gekaufte Ware wie z.B. Armbändchen, Gravurplatten und auch Armbanduhren nach Ihren Angaben. Technische Details, wie Durchführbarkeit, die maximale Textlänge und Schriftarten, klären wir gerne mit Ihnen im Beratungsgespräch.

Geschenke
Wenn Sie jemanden eine Freude machen wollen, unterstützen wir Sie auf der Suche nach dem passenden Geschenk. Selbstverständlich verpacken wir das Präsent anschließend angemessen. Für den Fall, dass die Kaufentscheidung dem Beschenkten überlassen werden soll, stellen wir natürlich auch Geschenkgutscheine aus.

Nachverkaufsservice
Auch nach der gesetzlichen zweijährigen Gewährleistungsphase ist die von uns verkaufte Ware bei uns in guten Händen. In dem hauseigenenen Servicebereich wird Ihr Schmuck oder Ihre Uhr fachgerecht instandgesetzt. Gegen eine Kostenbeteiligung ist Ihr Lieblingsstück nach kurzer Zeit wieder in Ihren Händen.

An dieser Stelle möchten wir eine kleine Auswahl unserer vielseitigen Tätigkeitsfelder auflisten:
- Batterietausch bei Armband-, Tisch- und Wanduhren
- Werktausch bei Uhren
- Reinigung und Aufarbeitung von Uhren und Schmuck
- Verkauf und Einbau von Ersatzteilen (Uhrgläser, Dichtungen, Uhrarmbänder, Feder- und Binderinge, Schließen, Schnäpper, Ohrringbügel und -schrauben, etc.)
- Anpassen von Uhren und Schmuck (Ringgrößen, Kettenlängen, Uhrarmbänder)
- Anreihen, Knoten und Einkapseln von Stein- und Perlketten

Dies Alles können wir nur gewährleisten, weil wir im Service vollkommen auf unsere Produkte fokussiert sind und dies Alles auf sehr vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Lieferanten basiert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht für alle auf dem Markt befindlichen Uhren- und Schmuckerzeugnisse einen Service bieten können. Hier verweisen wir gerne auf die jeweiligen Markenvertretungen bei unseren Mitbewerbern.

Ihre Familie Ludwig Hallen

... zurück zur Übersicht

Historie

1900 - Die Familie Heinrich Hallen
Heinrich Hallen hatte bis zu seinem Tode am 2. Mai 1914 in Anholt in Westfalen ein Uhrenfachgeschäft. (Hintere Reihe, 3. von links: Ludwig Hallen)

1904 - Das Jahr der Firmengründung
Sohn Ludwig Hallen ging nach mehreren Wanderjahren nicht nach Anholt zurück, sondern gründete im Jahre 1904 in Bocholt sein eigenes Fachgeschäft. Zuerst an der Ravardistraße und ab 1914 am Ostermarkt.

1949 - Neuanfang
Eine Bombennacht im 2. Weltkrieg zerstörte das Wohn- und Geschäftshaus. Nach behelfsmäßigem und erschwertem Gechäftsbetrieb wurden im März 1949 die ersten beiden Schaufenster wieder dekoriert.

1953 - Die Nachfolger
Kundenbetreuung durch Witwe Maria Hallen. Nur durch die tatkräftige Mithilfe und Unterstützung ihrer Nachfolger Ehepaar Christel und Helmut Hallen (rechts in den Bildern), konnte das Unternehmen in ruhigere Fahrwasser gesteuert werden.

1959 - Wiederaufbau abgeschlossen
Erst zehn Jahre später konnte das Haus wieder in seiner jetzigen Größe aufgebaut werden. Mittlerweile hatte Helmut Hallen die Geschäftsführung übernommen.

1971 - Fassade mit Weltzeituhr
Anfang der 1970er Jahre wurde die "Weltzeituhr" in der Fassade zum unverwechselbaren Markenzeichen unseres Unternehmens. Vergrößerte Schaufenster erweiterten die Warenpräsentation. Im Rahmen des Totalumbaus im Jahre 2013 wurden diese beiden Features wieder entfernt.

1973 - Meisterprüfung bestanden
Ludwig Hallen, der Sohn von Christel und Helmut Hallen, besteht die Uhrmachermeisterprüfung in Hildesheim.

1984 - Umbau
Renovierung des inneren Ladenlokals, um den Kunden in einem zeitgemäßen Ambiente den gewohnten Service zu bieten.

1996 - Generationswechsel
Ludwig Hallen wird Alleininhaber der Firma. Seine Frau Wilma und seine Tochter Stefanie Hallen (nach mehrjähriger Berufserfahrung im Ausland) sind ihm seitdem bei der Leitung des Geschäfts eine unersetzliche Hilfe.
Besonders die Steinschmuck-Kollektionen mit immer wieder neuen Kreationen und Ideen zeichnen Sie aus.
(Von links nach rechts: Helmut, Christel, Wilma & Ludwig Hallen)

1997 - Wand- und Tischuhrenausstellung
Erweiterung der Wohnraumuhrenausstellung, um eine noch breitere Palette anzubieten. Die umfangreiche Auswahl in diesem Segment ist seitdem überregional beliebt und empfohlen.

2006 - www.steinschmuck24.de
Einrichtung einer Homepage mit angeschlossenem Online-Katalog unter steinschmuck24.de.

2007 - Designstudio Stephanie Joliette
Seit dem Jahr 2007 steht "Stephanie Joliette" für individuelle Schmuckkollektionen aus unserem Designstudio.
Nach erfolgreicher Platzierung unseres Designlabels "stephanie-joliette.com" im Internet, wurde auch im Fachgeschäft die Steinschmuckabteilung ausgebaut.

Mit dieser Maßnahme sollte vor allem die Breite unseres Sortiments den Kunden stilvoll vermittelt werden. Zeitgleich wurde ein Steinschmuck-Beratungsbereich eingerichtet.

2013 - Das Ladengeschäft erstrahlt in völlig neuem Glanz
Der gesamte Verkaufsbereich wurde entkernt und zu einem durchgängigen Raum verbunden. Durch helle Materialien, einen verbesserten Tageslichteinfall und transparente Sichtachsen von innen und außen wurden gestalterische Akzente gesetzt.

An die Umwelt haben wir dabei auch gedacht:
Energiesparende Beleuchtung und eine Fassadendämmung sind zum Einsatz gekommen. Anschließend wurde die gedämmte Fassade in hellen Tönen verklinkert und sandsteinfarbene Fensterelemente eingesetzt.

2015 - Hauseigene Werkstatt wird stark verkleinert
Der Werkstattservice unseres Uhren- und Schmuckfachgeschäfts wurde ab Jahresbeginn 2015 drastisch reduziert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht für alle Erzeugnisse auf dem immer umfangreicher werdenden Uhren- und Schmuckmarkt einen Service bieten können. Hier verweisen wir gerne auf die jeweiligen Markenvertretungen bei unseren Mitbewerbern.
Aber keine Angst: Wie Sie auf unserer Serviceübersicht sehen können, bleibt für bei uns gekaufte Produkte der Werkstattservice in jeder Hinsicht bestehen.

2020 - Zusätzliche Verkaufs- und Schaufenstervitrinen
Um Ihnen unsere Sortimente noch besser präsentieren zu können, haben wir 7 zusätzliche Vitrinen im Verkaufsraum aufgestellt. Vor allem unsere große Auswahl an Steinschmuckstücken und Armbanduhren kann Ihnen übersichtlicher und ansprechender gezeigt werden.

2 weitere Schaufenster-Vitrinen ermöglichen es uns, Ihnen eine Vielzahl an Tischuhren und Weckern anzubieten.

... zurück zur Übersicht

Fotogalerie

Der perfekte Einkaufstag in Bocholt und Umgebung ...

Zu einem erfolgreichen Shopping-Erlebnis in den Bocholter Fachgeschäften, möchten wir Ihnen mit unserer Fotogalerie touristische Leckerbissen zeigen, die sich in Bocholt oder in der Nähe befinden.

Man wundert sich, was unsere Stadt Bocholt im westlichen Münsterland und die Nachbarn im gelderländischen Achterhoek sowie am Niederrhein bereit halten.

Über unsere Fotogalerie können Sie Ihren Besuch in Bocholt mit Ausflugszielen bereichern. Auch Bocholter finden hier vielleicht etwas, dass sie so bisher nocht nicht in Ihrer direkten Umgebung erwartet hätten.
Manche Ziele liegen schon etwas weiter von Bocholt entfernt, sind aber in maximal einer Stunde mit dem PKW erreichbar.

Übersicht: Bocholt - Münsterland - Niederrhein - Niederlande

Blick über die Bocholter Aa auf den Turm der Pfarrkirche St. Georg
Als ein Nebenfluss der Issel fließt die Bocholter Aa mit ca. 50 km Länge aus dem Kreis Borken ins niederländische Achterhoek. Dabei zieht sich ihr Lauf auch durch die Stadt Bocholt.
St. Georg ist eine der Urpfarren des Bistums Münster. Die Pfarrkirche steht in direkter Nachbarschaft zum historischen Rathaus.

Historisches Rathaus
Das Wahrzeichen der Stadt Bocholt steht am Marktplatz mit dem Europabrunnen. Im Stil der niederländischen Renaissance erbaut, ist das Gebäude ist eines der wichtigsten historischen Bauwerke unserer Stadt.

Hohenhorster Berge
Das 19 Hektar große Naturschutzgebiet liegt am östlichen Rand des Bocholter Stadtgebiets. Es wird vor allem durch eine Binnendüne geprägt. Aber auch die Vegetation mit Laubwald, Trockenrasen und Besenginster ist erwähnenswert.

Rodelberg mit Stadtwald
Ein Teil des Bocholter Stadtwaldes, der sich im Nordosten Bocholts befindet, ist der Rodelberg. Wie der Name es schon verrät, geht es dort im Winter hoch her. In direkter Nachbarschaft befindet sich auch der Hochzeitswald.

Aasee
Seit 1983 wird die größte Freizeitanlage des Münsterlandes gerne genutzt. Vielfältige Freizeitaktivitäten sind dort möglich. Hier folgt eine kleine Auswahl: Bade- und Surfbuchten, Spielplatz, Minigolf, Tiefseilgarten, Ruhebänke, Rundwege für Radfahrer und Fußgänger, Naturreservat, u.v.m..

Villen an der Adenauerallee
Das Bocholter Stadtbild hat sich durch historische, aber auch durch stadtplanerische Eingriffe, im Laufe der Zeit stark verändert. Wenn man noch mal den alten Glanz von Bocholt sehen möchte, kann man dies zum Beispiel an der im Norden der Stadt gelegenen Adenauerallee tun. Dort stehen noch sehr viele gepflegte Villen.

Ostermarkt
Dieser ehemalige Marktplatz wird durch die Skulptur der Eierfrau und das Modell des Aaverlaufs geprägt. Genau hier befindet sich auch unser Ladengeschäft.

Langenbergpark
Diese ca. 2 Hektar große städtische Parkanlage befindet sich auf dem ehemaligen Bocholter Friedhof. Einige alte Grabsteine, die Skulptur des Meckermanns und alte Baumbestände prägen den Erholungsraum.

Münsterland

Haus Kretier
Der kleine Adelssitz befindet sich unweit der Bocholter Stadtgrenze im Nachbarort Rhede. Er wurde bereits im 14. Jahrhundert erwähnt und ist von einer Gräfte umgeben.

Aa-Route
Vom Ursprung bis zur Mündung ist die Aa-Route für Radfahrer ausgeschildert. Zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten säumen den Weg.

Merfelder Bruch
In dem Naturschutzgebiet bei Dülmen lebt eine Herde wilder Pferde auf ca. 400 Hektar Fläche. Ein Besuch der Wildpferdebahn ist ein unvergessliches Erlebnis.

Schloss Nordkirchen
Das westfälische Versailles kann mit dem Schlossgebäude und dem Gartenanlagen in einer weitläufigen Parklandschaft aufwarten. Die Venusinsel und der Westgarten mit dem dort erbauten Lustschloss Oranienburg sind besonders sehenswert.

Wasserburg Anholt
In dem in der Nachkriegszeit wieder aufgebautem Schloss wurde ein Museum integriert, dass umfangreiche Sammlungen an Bildern, Porzellan und Möbeln beinhaltet. Daneben gibt es auch ein Hotel, einen Golfplatz und einen Tierpark, die sogenannte "Anholter Schweiz".

Anholter Mühle
Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Steinturm-Mühle errichtet. 5 Stockwerke und 12 Meter Flügellänge zeichnen die als Wohnhaus genutzte Mühle aus.

Niederrhein

Burgruine Empel
Im Jahre 1945 wurde die Wasserburg bei Rees zerstört. Urkundlich nachgewiesen ist der Adelssitz bereits seit dem 13. Jahrhundert.

Colonia Ulpia Traiana
Der archäologische Park mit Römer-Museum in Xanten befindet sich auf den Resten der alten römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana. Rekonstruktionen römischer Bauwerke und echte freigelegte Bauwerke, wie z.B. die Badeanlage, vermitteln ein sehr komplexes Bild des damaligen Lebens.

Battenbergturm
... ist ein spätmittelalterlicher Wohnturm aus dem Jahre 1506. In ihm ist ein kleines Museum untergebracht. Er steht neben einem Bauernhof am Ortsrand von Rees-Haldern.

Rheinpromenade Rees
... ist eine der schönsten deutschen Rheinpromenaden. Von dort aus sind viele touristische Attraktionen über ein hervorragendes Radwegenetz erreichbar. Einige Beispiele haben wir ja bereits in dieser Fotogalerie schon erwähnt.

Diersfordt
Diersfordt liegt in einem großen Waldgebietes im Nordosten von Wesel. Schloss und Schlosskirche mit Museum und ein Wildgehege laden zu einem Ausflug ein.

Niederrheinbrücke in Wesel
Seit Ende 2009 überquert man den Rhein bei Wesel mit dieser modernen Schrägseilbrücke. Architekturinteressierte und Hobbyfotografen können hier aus dem Vollen schöpfen.

Niederlande

De Rietstap
Die kleinste Kirche der Niederlande steht im Bocholter Nachbarort Dinxperlo. Sie wird als Ausstellungsraum genutzt.

Bredevoort
Der kleine Ort liegt 12 km nördlich von Bocholt und wird auch als Bücherstadt bezeichnet. Etliche Buchantiquariate verteilen sich liebevoll in den alten Gassen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Windmühle "Prins van Oranje", der mittelalterlich geprägte Ortskern und die Gracht.

Huize Landfort
... liegt direkt hinter der Grenze bei Anholt. Das Anwesen wird von einer Stiftung betrieben. Der benachbarte Forst und Teile des Landschaftsparks sind öffentlich zugänglich.

Lindenarboretum
... befindet sich in der Nähe von Winterswijk. Wer etwas für Bäume, und dann speziell für Linden über hat, der ist in dieser Baumsammlung sehr gut aufgehoben. Wanderwege laden zur entspannten Runde ein. Auch Führungen sind möglich.

Viel Spaß bei Ihren Ausflügen wünscht Ihnen...

 Ihre Familie Ludwig Hallen

P.S. Diese kleine Auswahl an sehenswürdigen Orten ist längst nicht alles was Bocholt und das Umland bietet. Falls Sie Fragen zu diesen Vorschlägen haben oder weitere Tipps erhalten möchten, fragen Sie einfach. Vielleicht fällt uns noch mehr ein.

... zurück zur Übersicht

Kontakt

Wir freuen uns, dass Sie sich mit uns in Verbindung setzen wollen. Ihre Anfrage wird möglichst schnell bearbeitet. Unsere Kontaktdaten lauten:

Ludwig Hallen
Osterstraße 38
46397 Bocholt

Telefon 02871 / 23036
Fax 02871 / 1870460
E-Mail info@ludwig-hallen.de

Die uns von Ihnen zugesandten Informationen werden Dritten nicht für kommerzielle Zwecke zugänglich gemacht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang unsere ausführliche Datenschutzerklärung.

... zurück zur Übersicht


Dieser Internetkatalog wird laufend aktualisiert und erweitert. Alle gezeigten Produkte sind über unser Bocholter Ladengeschäft erhältlich. Für den Fall, dass ein bestimmtes Produkt nicht vorrätig sein sollte, bestellen wir dieses schnellstmöglich nach. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stehen wir auch gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.
Diese Produktübersichten besitzen keine Online-Shop-Funktionalität. In allen angegebenen Preisen ist die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer enthalten. Fototechnische Farb- und Größenabweichungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Besuchen Sie unsere Webseiten: www.ludwig-hallen-shop.de | www.stephanie-joliette.com | www.steinschmuck24.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Batterieentsorgung | Informationen zu Elektro- und Elektronikgeräten | Magnetverschlüsse | Datenschutzerklärung | Sitemap | Impressum
| © 2022, Ludwig Hallen, Alle Rechte vorbehalten.